Oh Du Fröhliche! 5 Tipps für Ihre Rede auf der Weihnachtsfeier

Von Christian Thiele

Wertschätzung, Erfolgsgeschichten, Teamgeist: Erfolgsrezepte für eine motivierende Weihnachtsrede

Sie müssen/dürfen/sollen/werden eine Rede auf der Weihnachtsfeier halten und wissen noch nicht, wie und was? Hier fünf Tipps, wie Sie im Geiste der Positiven Leadership einige motivierende, inspirierende, wertschätzende Worte an Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter richten können: 

Was hat Sie im abgelaufenen Jahr inspiriert, interessiert, was hat Ihnen Freude bereitet – und womit bereitet Ihre Arbeit Freude? Wer positive Emotionen wie Interesse, Ehrfurcht, Liebe oder Neugier kultiviert, bereitet seinen Zuhörern nicht nur einen schönen Moment, sondern erhöht ihre sozialen, mentalen und kreativen Fähigkeiten.

Worin ist Ihr Team, Ihre Firma, Ihre Organisation richtig gut? Wofür bekommen Sie Komplimente von Bürgern, Kunden oder anderen Beteiligten? Was sind Stärken der Einzelnen, des Teams, der Abteilung, der Firma? Je konkreter die Beispiele, die Sie nennen, desto besser.

Was macht den Teamgeist bei Ihnen in der Arbeit aus? Wie geht man miteinander um, was sind besondere Momente von Unterstützung, Solidarität, Zusammenhalt, die Sie herausstreichen können?

Wofür steht Ihre Organisation, wie macht Ihre Abteilung das Leben von Kunden, Bürgern oder vielleicht sogar die Umwelt besser? Vermitteln Sie Ihren Mitarbeitern Sinnhaftigkeit, erklären Sie Ihnen (noch einmal) das Wofür wichtiger Innovationen und Projekte.

Hier müssen wir besser werden, da kommt was auf uns zu, dort sind Veränderungen nötig: In vielen Weihnachtsreden geht es immer nur um das, was fehlt, um das Nicht-Erreichte. Machen Sie es anders, unterstreichen Sie Errungenschaften, Fortschritte, Highlights. Und loben Sie dabei besonders jene, die nie oder selten gelobt wird, weil ihr Anteil am Erfolg weniger Sichtbar ist.

Viel Freude und Erfolg dabei!